Porquerolles

Hallo, ihr Lieben!

Der Wettergott meint es wirklich gut mit uns und so kann ich bei strahlendem Sonnenschein und 35° die Fortsetzung meines Reiseberichts schreiben. Bei diesem Traumwetter fällt es mir wesentlich leichter in Erinnerungen zu schwelgen und euch von unserem Ausflug zur Insel Porquerolles zu erzählen ….

Eine ältere Dame, unsere Campingnachbarin, die bereits seit 25 Jahren die Mittelmeerküste bereiste, empfahl uns den Ausflug zu der Hyeres Insel. Als wir auf das Boot stiegen, konnten wir jedoch noch nicht ahnen, das dies einer unserer schönsten Tage überhaupt werden sollte.

In dem Hafen angekommen besorgten wir uns zuerst in dem Office du Tourisme eine Karte der Insel und machten uns auf in das Dörfchen, um eine kleine Mittagspause einzulegen. Für die Größe der Insel gibt es dort erstaunlich viele Restaurants, die allerlei Leckereien anbieten. Meine Wahl fiel, wie so oft, auf mediterran zubereiteten Tintenfisch. Anschließend besichtigten wir noch die kleine Kirche und trödelten über den Markt. Nachdem einige Postkarten und frische Pfirsiche in unsere Strandtaschen gewandert sind, liehen wir uns Räder aus, was sich als eine sehr gute Idee erwiesen hat. Der Fahrwind ist eine zusätzlich Klimaanlage und auf den Rädern lässt sich die Insel sehr bequem entdecken. Es ging geradewegs zum Strand „Notre Dame“. Der Sandstrand war wunderschön und das Wasser kristallklar. Es war definitiv einer der schönsten Strände an dem ich jemals war. Gefühl haben wir einen ganzen Tag in der Karibik und nicht auf einer Mittelmeerinsel verbracht. Wir haben gebadet und uns ausgiebig gesonnt und auch die sonnengereiften Pfirsiche  gegessen, die so lecker waren, dass wir uns auf dem Rückweg noch ein paar mehr kauften.

Die Zeit auf dem Plage de Notre Dame war so schön, dass wir die Zeit völlig vergaßen. Um die verbleibenden zwei Stunden noch zu nutzen und das letzte Boot zurück zum Festland zu erwischen, fuhren wir zum „Plage d’Argent“, der ebenfalls sehr schön war, jedoch mit dem „Notre Dame“ nicht ganz mithalten konnte. Für den nächste Aufenthalt werden wir uns auf jeden Fall um eine Übernachtungsmöglichkeit auf der Insel kümmern, da sie wirklich fabelhaft ist und man sich mehr Zeit nehmen sollte, um alles in Ruhe entdecken und geniessen zu können.

Ich hoffe ihr erfreut euch noch am dem schönen Wetter im heimischen Garten, auf dem Balkon, oder im Stadtpark und ich … habe doch wieder ganz schön Sehnsucht nach dem Süden, während ich diese Worte tippe. Würde mich bitte jemand ganz spontan zurückbringen?

IMG_7149

Bildschirmfoto 2016-08-20 um 10.40.03.png

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s